KILOUTOU Anwenderbericht
Kompetenz Partner

 

Kompetenz Partner
Glas-Fassadenreinigung als Gemeinschaftsarbeit

 

Der großflächige Einsatz von Glas ist in der modernen Architektur ein elementares Gestaltungsmittel. Glas muss dabei verschiedene Anforderungen an Funktionalität und Ästhetik erfüllen. Die Verwendung der großen Glasflächen, die oftmals bis zum Boden reichen, soll ein verschwimmen des Innen- und Außenraumes bewirken und viel Licht in die Räume hineinbringen. Unterstützt wird die klare Gestaltung der Fassade durch dunkle Elemente aus beispielsweise Metall, die der Transparenz des Glases entgegenwirken. Diese Architektur im Spannungsfeld zwischen Ästhetik und Funktionalität geht zurück auf die zukunftsweisende Ausrichtung auf „nachhaltiges Bauen“. Neue Technologien und Werkstoffe minimieren dabei den Energieverbrauch und somit die Nebenkosten.

Paspartou

Mit dem flexiblen, individuellen und zeitlosen Entwurf des Mönchengladbacher Architekturbüros Hartmann Architekten bildet, die Gewerbeimmobilie Paspartou ein beispielhaftes Exemplar der modernen Architektur. Der Name „Paspartou“ bezieht sich dabei auf die kraftvolle, metallische Rahmenkonstruktion, welche die einzelnen Glasfassaden mit ihren filigranen Fensterprofilen umschließt. Der Gebäudekomplex besteht aus zwei sieben Etagen hohen, hexagonalen Einzelkörpern mit je 5.000 qm Büro-, Handel- und Gewerbefläche und bildet das Entree zum Nordpark Mönchengladbach. Nur drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, mit direkter Anbindung an die Autobahn A 61, ist in den letzten Jahren ein Top-Spielfeld für Gewerbe unter den Leitbildern Sport, Business und Freizeit entstanden, das bereits über 2000 Menschen einen Arbeitsplatz bietet. Von 1945 an bis 1996 nutzte die Britische Rheinarmee den Nordpark als Kaserne den Ayrshire Barracks North und verfügte in unmittelbarer Nähe über ein großes Material- und Fahrzeuglager. Rund um das Fußballstadion von Borussia Mönchengladbach siedelten sich hier in den letzten Jahren zahlreiche Unternehmen an. Das Paspartou bildet jedoch mit seiner einzigartigen Ästhetik, erinnernd an zwei schwarze Kristalle, einen Blickfang in der prominenten Nachbarschaft. Erhaben auf einem 80 cm hohen Sockel stehend, gewähren die beiden Bürotürme, einen großzügigen Blick auf die umliegende Landschaft des Nordparks. Der durchgängige Sockel trennt das private vom öffentlichen Gelände und ist als verbindende „Plaza“ gestaltet. Unterhalb des Sockels befindet sich eine zweigeschossige Tiefgarage für Pkws und Fahrräder. Die neu gebaute Immobilie wurde 2018, unter viel Beifall für die künstlerische Gestaltung, seiner Nutzung übergeben. Für die Immobilienverwaltung ist die GEBAB Unternehmensgruppe zuständig, eine der führenden deutschen Beteiligungsgesellschaften. Sie ist zuständig für die störungsfreie Instandhaltung und Werterhaltung der Immobilie.

In der Summe eine sehr ambitionierte Aufgabe, weil bei jeder Entscheidung die Waage zwischen Kosten und Qualität austariert werden muss. Denn betrachtet man die Kosten über den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie hinweg, stellt man fest, dass nur circa 20 Prozent auf Planung und Bau, dem gegenüber aber 80 Prozent auf die Bewirtschaftung während der Nutzung einer Immobilie entfallen. Den größten Anteil innerhalb dieser Aufwendungen nehmen die Themenbereiche Reinigung und Instandhaltung ein. Ähnlich der menschlichen Haut, regiert auch die äußere Hülle einer Immobilie sehr anfällig auf Umweltemissionen. Deshalb ist es notwendig, diese negativen Einwirkungen, durch eine regelmäßige, Fachleute raten mindestens zweimal pro Jahr, durchzuführende Glas- und Fassadenreinigung zu minimieren.

Weiterlesen

KILOUTOU informiert zum Thema:
Effizienzsteigerung

 

Effizienzsteigerung im Bereich „Arbeiten in der Höhe“

Erfreulicherweise gehört die Bauwirtschaft aktuell und auch zukünftig zu den wenigen Wachstumsmärkten in Deutschland. Somit steht die Akquise von neuen Aufträgen nicht so sehr im Vordergrund unternehmerischer Aktivitäten, wie die Effizienzsteigerung bei bestehenden Bauaufträgen, um diese in einem kürzeren Zeitfenster fertigstellen zu können. Eine der teuersten und zeitaufwendigsten Problemlösungen auf Baustellen ist die Schaffung von Höhenzugängen, die oftmals nur innerhalb eines kleinen oder mittleren Zeitfensters benötigt werden.

Stephan Kulawik, Geschäftsführer der Kiloutou Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Mönchengladbach, weiß aus Erfahrung: „Oftmals werden durch mangelndes Wissen oder durch nicht fachkompetente Beratung von Herstellern oder Vermietern von Höhenzugangstechnik Entscheidungen getroffen, die unter ökonomisch und ökologisch nachhaltigen Kriterien nicht effizient genug sind.“

Weiterlesen

BMS AW Fensterreinigung in Aarhus

BMS Aarhus BestsellerKooperation schafft Effizienz
Lebenszykluskosten in den Griff bekommen

Hohe Eingangs- und Empfangshallen, viel Glas, aufwendige Innengestaltungen; das sind nur einige Merkmale moderner Gebäude. Moderne Architektur befindet sich verstärkt im Spannungsfeld zwischen Ästhetik vs. Funktionalität. Wenn bereits in der Planungsphase Investoren, Architekten, Gebäudebetreiber und Gebäudemanager konsequent über die Nutzung eines Gebäudes nachdenken, sollte immer auch das frühzeitige Einbinden von Höhenzugängen eine wichtige Rolle spielen. Meistens ist dann der Weg zur Hubarbeitsbühnentechnologie nicht mehr weit. Weiterlesen

BMS Projekt Höhenzugangstechnik

BMS HöhenzugangstechnikProjekt: Höhenzugangstechnik
Das dänische Familienunternehmen BMS A/S mit Sitz in Aalborg gilt als nordeuropäischer Marktführer im Geschäftsfeld Projektvermietung für Höhenzugangstechnologie. Für die Höhenzugangstechnik mit Kränen, Schwertransportern und LKW-Hubarbeitsbühnen stellt man dem Interessenten nicht nur sein umfangreiches Beratungs- und Wissens-Management zur Verfügung, sondern auch erfahrenes, geschultes Fachpersonal. Weiterlesen